Schmerzen bei der herausnehmbaren Zahnspange

Gerade zu Beginn einer Behandlung mit einer herausnehmbaren Zahnspange kann es anfangs zu Druckstellen auf der Mundschleimhaut kommen. Leichte Druckstellen, die feine Abdrücke in der Schleimhaut abbilden, aber ansonsten nicht stören, sind nicht zwingend behandlungsbedürftig. Die Mundschleimhaut ist in der Lage, innerhalb kürzester Zeit eine Art Hornschicht zu entwickeln, die sie weniger empfindlich macht. Sollten die Druckschmerzen jedoch nicht nachlassen und sich gegebenenfalls sogar wunde Stellen zeigen, so empfehlen wir zeitnah einen kurzen Besuch in unserer Praxis. Häufig ist das Problem schnell – durch das Abbiegen enganliegender Halteelemente oder das Einschleifen am Kunststoffkörper – behoben.

Die beschriebenen Schmerzen ausgelöst durch Druckstellen sind nicht zu verwechseln mit dem Druckgefühl, das durch das Stellen von Schrauben oder Federn entstehen kann. Stellschrauben und auch Federn sind in fast jeder herausnehmbaren Zahnspange zu finden. Durch sie kann Platz für engstehende Zähne geschaffen werden oder einzelne Zähne bewegt werden. Durch die Aktivierung entsteht ein kurzfristiges Spannungsgefühl, das von manchen Patienten als unangenehm oder schmerzhaft empfunden wird. Hier hilft nur „Augen zu und durch!“, da sich nur so Veränderungen erreichen lassen. Nach 1-2 Stunden lässt der Druck für gewöhnlich wieder spürbar nach.

Sie möchten einen Termin vereinbaren?

Wir kommen unmittelbar mit einem Terminvorschlag auf Sie zu.

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.